Faustdicke Überraschung in Winsen, Argumente überzeugten

Auf der Sitzung des Bauausschusses am 12.09.18 hat die Bürgerinitiative Windkraft mit Vernunft, Brackel, ihre wohl begründeten Vorbehalte zur Erweiterung der Windindustrieanlagen westlich der Ortschaft Brackel vorgetragen. Um Schaden aus einer erwarteten gerichtlichen Prüfung für die betroffenen Gemeinde zu vermeiden, haben die Mitglieder des Bauausschusses nach einer lebhaften Diskussion die Verwaltung zu einer externen rechtliche Prüfung der von ihr vorgeschlagenen Erweiterungsmaßnahmen aufgefordert und zum RROP keinen Beschluss gefasst.

Die BI geht davon aus, dass die Kreistagsabgeordneten die vorgetragenen Anmerkungen, die aufgezeigten Fehler und die besonderen Auswirkungen auf Umwelt und Bürger genau prüfen werden. Auf der Basis der Prüfungen erwarten wir, dass eine Zustimmung zur Streichung des Vorranggebiets HAN 06 und eine Streichung des Repowerings im Vorranggebiet HAN 10  geboten erscheint.
Wir kämpfen gegen eine unvernünftige, eine gegen den erklärten Willen von Gemeinde und betroffenen Bürgern gerichtete, uns aufgezwungene Erweiterung der Windindustrieanlagen vor unserer Haustür und erwarten, dass es zu einer Ablehnung weiterer WEA-Kapazitäten in Brackel für die Beschlussfassung im Kreistag am 22.10.2018 kommt.

 

Presseerklärung PDF-Download

 

 

 

Termin: